Hinter den Kulissen…

Hallo ihr Lieben!

 

Heute möchte ich euch einmal mitnehmen in meine „Werkstatt“. Das Wort „Werkstatt“ deshalb in Anführungszeichen, weil sie derzeit noch aus einem simplen Schreibtisch in meiner Wohnung besteht (ich habe nicht einmal ein Arbeitszimmer!!). Bisher produziere ich nur kleine Mengen auf Vorrat und lagere dann die Produkte in meiner Wohnung. Das heißt – alles steht voll mit Lampen, Schwibbögen, Leim und Lichterketten, nicht zu vergessen Kartons, Klebeband, Verpackungspapier und Adressetiketten. Früher oder später muss also mal eine echte Werkstatt her!

Nun möchte ich euch zeigen,  wie ich den Londoner Lichterbogen baue…

Der Schwibbogen besteht zunächst aus Einzelteilen. Nachdem ich die Halterungen für die Lichterkette angeklebt habe, muss ich die Lichterkette in diese einfädeln. Ich nutze hierbei eine Lichterkette aus Draht und LEDs, die ist superfiligran und schön biegsam.

Die Lichterkette wird in die Halterung eingefädelt.

Immer wieder teste ich dabei die Lichterkette, ob ich auch kein Lämpchen beschädigt habe…

Leuchten alle Lämpchen?

Dann muss ich nur noch Vorder- und Rückseite zusammenkleben. Der Bogen soll jedoch wieder auseinander genommen werden können, weshalb ich Ösen gebaut habe. Diese Häkchen muss ich also an die beiden Teile kleben.

Häkchen zum Verbinden der beiden Teile.
Vorder- und Rückseite werden mit einander verbunden.
Der überschüssige Kleber wird abgenommen.

Nun muss ich nur noch warten, bis der Kleber richtig trocken ist – that’s it!

Endlich! Schwibbogen!

Hallo Ihr Lieben,

jetzt da es langsam wieder kälter und zeitig dunkel wird, braucht man doch zu Hause eine gemütliche warme Atmosphäre! Was kann da besser helfen als ein toller Schwibbogen?! Jaaaaa, ich weiß, es ist ja gerade erst September und die meisten trauern noch dem Sommer hinterher…
Und neeein, ich mag auch noch keine Lebkuchen Ende August im Supermarkt stehen sehen…ABER ich möchte euch zum einen dieses tolle Exemplar vorstellen: der Schwibbogen Modell ‚London‘ – mit den absolut tollsten Attraktionen, die es in London zu sehen und zu erleben gibt! Ich finde im Übrigen, dass der Schwibbogen auch jetzt schon im Fenster oder auf der Anrichte stehen kann, da er sich doch mit seiner Weihnachtlichkeit dezent zurück hält!
Für London-Fans wie mich ist er ein absolutes Must-Have und er eignet sich übrigens auch als Geschenk ganz toll!

Da ich den Schwibbogen schon vor 2 Jahren hergestellt habe, konnte ich ihn mittlerweile gut optimieren, sodass man ihn nicht weghauen muss, falls mal eine Lampe kaputt geht, sondern einfach reparieren kann. Ich bin weiterhin für Verbesserungsvorschläge offen!

Zum Schwibbogen geht’s hier entlang!