Lichtbox bauen – Leuchtreklame für den Marktstand!

Hallo liebe Lampianer und Lampianerinnen,

Lichtboxen sind derzeit ziemlich trendy, sie senden nette Botschaften und geben jedem Raum ein gemütliches Flair. Ich dachte mir, so etwas könnte ich doch auch für meinen Marktstand nutzen, sodass man mein Logo gleich von Weitem sehen kann. Also grübelte ich, wie ich das bauen könnte und siehe da, es war sehr einfach!

Deshalb möchte ich euch heute eine Anleitung dafür geben, wie ihr eure eigene Lichtbox bauen könnt. Für die schnellen unter euch, gibt’s die Kurzanleitung hier!

Was braucht ihr?

  1. Holz
  2. Buntlack für’s Holz
  3. Acrylglas
  4. Holzschrauben, die euch gefallen
  5. LED-Stripe
  6. Sticker mit Wunschmotiv oder passende Farbe zum Bemalen des Acryglas‘

Außerdem benötigt ihr eine Säge, ein Cuttermesser, eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber

  • Erstmal einen Plan zeichnen! Meine Lichtbox hat die Ausmaße 50x50cm, so hat es mit den Materialien perfekt gepasst (die Latte ist 2m, das Acrylglas ist 50x100cm)

Mein Plan sah so aus:

Erste Skizze der Lichtbox
Werkplanung – dafür gedacht, dass die Teile direkt im Baumarkt zugeschnitten werden!

Der aufmerksame Leser sieht nun, dass ich mich in meinem Plan einmal im Maßstab vertan habe und das Rahmenteil eigentlich 1:1 dargestellt habe.

Als ich dann in den Baumarkt ging um alles Nötige zu besorgen, die nächste Pleite – die hatten dort keine Fräse! Also dachte ich, dann bau ichs eben anders.

  • Nun den Rahmen zusammen schustern: Dazu alle Teile in die Größe bringen, die der Rahmen am Ende haben soll. Achtung hier müsst ihr natürlich die Stärken der Latten mit berechnen, falls ihr, wie ich, nicht auf Gärung sägen könnt. Ihr könnt die Teile auch gleich im Baumarkt zuschneiden lassen!

    Rahmen aus 4 Teilen mit Schrauben zusammengefügt.
  • Dann den Rahmen in der Farbe eurer Wahl lackieren, ich nutzte dafür einen 2 in 1 Buntlack, so fällt das Grundieren weg. Ein einmaliger Anstrich hat dafür auch gereicht.
Farbe auf den Rahmen auftragen – wegen starkem Pollenflug musste ich dafür ins Haus gehen.
  • Einige Stunden muss das Teil nun trocknen. Als nächstes könnt ihr den LED-Stripe einkleben. Ich benutzte dafür einen selbstklebenden, der einen Stromanschluss hat und keine Fernbedienung. Welchen du benutzen möchtest, ist deinem Geschmack überlassen.
Der LED-Streifen musste zweieinhalb Runden eingeklebt werden, da er so lang war. Das macht aber vom Licht keinen Unterschied!
  • Schneidet nun die Acrylglasscheiben zurecht. Ritzt hierfür mehrfach mit einem Cuttermesser einen tiefen Schnitt, ihr könnt das Acrylglas dann an dieser Kante einfach brechen.
  • Als vorletzten Schritt bringt ihr die Acrylglasscheiben vorne und hinten auf. Hierfür empfehle ich, die Löcher vorzubohren, da das Acrylglas sonst brechen kann.
Acrylglasscheiben mit den Schrauben festschrauben.
  • Als letzten Schritt klebt ihr den Sticker auf oder bemalt die Scheibe nach eurem Geschmack. Ich habe mir online durchsichtige Sticker in meiner Wunschgröße drucken lassen.
Et voilà!

Eine Kurzanleitung für erfahrene Bastler gibt’s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.